Ausführen des Auslastungstests für die App

Wenn Sie einen Anstieg der Benutzerauslastung erwarten, prüfen Sie Ihre Website auf Leistungsprobleme. Um diese Auslastung zu erstellen, müssen Sie weder Ressourcen einsetzen noch eigene Computer einrichten. Sie können mithilfe des cloudbasierten Auslastungstests virtuelle Computer bereitstellen, von denen eine Auslastung erzeugt wird, wie sie durch viele gleichzeitig auf Ihre Website zugreifenden Benutzer entstünde.

Ihre Website muss öffentlich im Internet verfügbar sein, damit Visual Studio Online zum Ausführen des cloudbasierten Auslastungstests darauf zugreifen kann.

Falls Sie bereits über vorhandene Auslastungstests verfügen oder wissen, wie Sie diese mit Visual Studio erstellen, fahren Sie mit dem Abschnitt Konfigurieren des Projekts zum Ausführen von Auslastungstests in der Cloud fort.

Erstellen eines Projekts für einen Webleistungs- und Auslastungstest

  1. Wenn Sie nicht über Visual Studio 2013 Ultimate verfügen, rufen Sie es hier ab.

  2. Erstellen Sie ein Projekt für einen Webleistungs- und Auslastungstest.

    Create a project for load testing 

Aufzeichnen eines Webleistungstests

  1. Erstellen Sie einen Webleistungstest.

    Use the context menu to add a web performance test 

    Der Webbrowser wird geöffnet.

  2. Geben Sie die URL für die Website ein, die Sie testen möchten.

    Use the context menu to add a web performance test 
  3. Verwenden Sie die Anwendung, wie Ihre Kunden sie voraussichtlich verwenden werden. In einer Webstore-App suchen Sie beispielsweise nach Artikeln und legen diese in den Einkaufswagen.

    Bei der Aufzeichnung werden die HTTP-Anforderungen und -Antworten erfasst.

  4. Wenn Sie fertig sind, beenden Sie die Aufzeichnung.

    Use the context menu to add a web performance test 
  5. Von Visual Studio wird jetzt nach dynamischen Parametern für die HTTP-Antworten zu den einzelnen HTTP-Anforderungen gesucht. Währenddessen wird eine Statusanzeige angezeigt. Beispielsweise ist eine Sitzungs-ID ein dynamischer Parameter.

    Werden dynamische Parameter erkannt, können Sie in der angezeigten Tabelle für jeden dynamischen Parameter konstante Werte zuordnen.

  6. Bearbeiten Sie die Testeigenschaften, um Leistungsziele anzugeben. Sie können z. B. eine Seite auswählen und für diese 1 Sekunde als Seitenantwortzeit festlegen.

    Set a response time goal for a page 
  7. Speichern Sie den Test.

Erstellen eines Auslastungstests

  1. Erstellen Sie im Projekt für einen Webleistungs- und Auslastungstest einen neuen Auslastungstest.

    Use the context menu to add a load test to your project 
  2. Wenn der Auslastungstest-Assistent angezeigt wird, wählen Sie den Auslastungsmusterschritt aus. Ändern Sie das Auslastungsmuster in eine schrittweise Auslastung, bei der Benutzer graduell im Zeitverlauf hinzugefügt werden.

    Use the context menu to add a load test to your project 
  3. Wählen Sie den Testmischungsschritt aus.

    Choose test mix from the wizard navigation bar 
  4. Fügen Sie den erstellten Webleistungstest hinzu.

    Add button to add web performance tests to load tests 

    Verschieben Sie den Webleistungstest in die Liste der auszuführenden Tests.

    Choose the tests to add to the load test 
  5. Wenn Sie den Assistenten fertig gestellt haben, wird der Webleistungstest dem Auslastungstest hinzugefügt und im Auslastungstest-Editor angezeigt.

    Web performance test has been added to the load test 

Konfigurieren des Projekts zum Ausführen von Auslastungstests in der Cloud

Möglicherweise sind Auslastungstests vorhanden, die Sie mit Visual Studio 2010 oder mit Visual Studio 2012 erstellt haben. Öffnen Sie einfach Ihr bestehendes Projekt zuerst mit Visual Studio 2013.

  1. Bearbeiten Sie die Testeinstellungsdatei, um Ihr Projekt so zu konfigurieren, dass die Tests mit Visual Studio Online ausgeführt werden. (In der Cloud sind nur Auslastungstests ausführbar.)
  2. Choose to run your load tests using Visual Studio Online 

    Die Verbindung zu Visual Studio Online über Ihr Visual Studio-Konto müssen Sie erst herstellen, wenn der Auslastungstest bereit für die Ausführung ist.

Verbinden mit dem Teamprojekt

Bevor Sie die Auslastungstests in der Cloud ausführen können, müssen Sie die Verbindung zum Teamprojekt in Visual Studio Online herstellen. (Falls für Ihr Team noch kein Visual Studio-Konto oder kein Teamprojekt angelegt ist, können Sie das nun erstellen.)

  1. Stellen Sie über Visual Studio Team Explorer eine Verbindung zum Teamprojekt her.

    Connect to your team project 
  2. Zeigen Sie die Liste verfügbarer Teamprojekte an.

    Choose Select Team Projects 
  3. Falls Sie noch keine Verbindung zu Ihrem Visual Studio Online-Konto hergestellt haben, fügen Sie das Konto zur Liste hinzu.

      Choose Servers  

    Geben Sie den Namen für Ihr Konto ein: [IhrKonto].visualstudio.com.

    Enter the name 

    Wenn Sie aufgefordert werden, sich mit Ihrem Microsoft-Konto anzumelden, führen Sie dies aus.

  4. Wählen Sie den Server aus der Liste aus, dann wählen Sie das Teamprojekt aus. Stellen Sie nun die Verbindung her.

    Select team project 

Ausführen und Analysieren des Auslastungstests

  1. Führen Sie den Auslastungstest mithilfe von Visual Studio Online in der Cloud aus.

    Run button for load test on toolbar 
  2. In der Dienstwarteschlange können Sie sehen, wann der Test stattfindet.

    The load test has been added to the queue 

    Wenn der Auslastungstest bereit zur Ausführung ist, zeigt der Teststatus an, dass Ressourcen ermittelt werden. Bei einem umfangreichen Testlauf kann das bis zu zehn Minuten dauern. In dieser Zeit werden vom Dienst die Computer und Agents für Sie eingerichtet.

  3. Während der Testausführung wird ein Leistungsdiagramm angezeigt. Über die Details können Sie Fehler, Warnungen oder andere Daten zu Ihrem Auslastungstestlauf aufrufen.

    Running load test showing the performance 

    Sie können auch ein Diagramm mit dem Durchsatz anzeigen.

    Running load test showing throughput 
  4. Nach Beendigung des Auslastungstests können Sie den Bericht herunterladen.

    Link to download the report  
  5. Wenn Sie den Bericht heruntergeladen haben, rufen Sie diesen auf.

    Hyperlink to view the report 

    Die Ergebnisse für den abgeschlossenen Test enthalten Leistungsindikatordaten, Schwellenwertverletzungen und Fehlerinformationen.

  6. Wählen Sie die Detailansicht aus. Indem Sie das schrittweise Auslastungsmuster für Benutzer analysieren, können Sie die Benutzeranzahl ermitteln, bei der die Leistung die Anforderungen nicht erfüllen kann.

    View the details for your load test run 

    Beheben Sie alle Leistungsprobleme im Code der Anwendung, und führen Sie den Test erneut aus. Sie können den Test auch verfeinern, um reale Auslastungen besser zu simulieren. Geben Sie hierfür verschiedene Eigenschaften für Webleistungstests, Eigenschaften für Auslastungstestszenarien und Eigenschaften für Testlaufeinstellungen an.

Anzeigen der Auslastungstestläufe zu jeder Zeit

  1. Verwenden Sie den Auslastungstest-Manager, um in der Vergangenheit ausgeführte Auslastungstestläufe oder aktuell ausgeführte Auslastungstests aufzurufen. (Dafür muss ein Projekt für einen Webleistungs- und Auslastungstest geöffnet sein.)

    Open load test manager 

    Nun können Sie alle Auslastungstestläufe anzeigen, die von den einzelnen Teammitgliedern ausgeführt worden sind.

    View all the past and current load test runs 

    Die angezeigten Testläufe können Sie nach Status, Datum oder dem Benutzer, der den Testlauf erstellt hat, filtern.

    Filter the load test runs by state, date or user  

Fragen und Antworten

F:Kann ich mit dem cloudbasierten Auslastungstest auch interne Websites testen?

A:Nein. Sie können dafür keine Website verwenden, die nur unternehmensintern verfügbar ist. Beispielsweise eine interne Staging- oder Vorproduktionsbereitstellung. Allerdings können Sie den Endpunkt der Website für eine begrenzte Anzahl an IP-Adressen oder Benutzern öffnen und so den cloudbasierten Auslastungstest ermöglichen. Alternativ können Sie einen Auslastungstest lokal mit Visual Studio ausführen.

F:Was sind Test-Agents und wofür werden diese benötigt?

A:Die Test-Agents simulieren die Auslastung auf Ihrer Website und erstellen dazu virtuelle Benutzer. Je nach Auslastungstest und der benötigten Anzahl an virtuellen Benutzern müssen möglicherweise mehr Agents eingesetzt werden. Wenn Sie Statusmeldungen mit dem Inhalt erhalten, dass der Agent aufgrund zu hoher Auslastung abgebrochen wird, oder wenn die heruntergeladenen Ergebnisse eine hohe CPU-Auslastung für einen Agent aufweisen, sollten Sie die Anzahl der Agents erhöhen.

Update the number of agents used 

Das Verhältnis von virtuellen Benutzern zu Agents muss 25 oder mehr betragen, damit der Auslastungstest in der Cloud ausgeführt werden kann. Bei einer Testausführung mit 40 virtuellen Benutzern und 2 Agents liegt das Verhältnis bei 20. Das ist zu gering, daher muss entweder die Anzahl der virtuellen Benutzer erhöht oder die Anzahl der Agents reduziert werden. Sofern Sie mit dem Standardwert 0 (Null) arbeiten, gilt dieses Verhältnis nicht.

F:Gibt es bei der Ausführung von cloudbasierten Auslastungstests ein Limit für virtuelle Benutzer?

A:Ja. Das Limit liegt bei 15.000 virtuellen Benutzerminuten pro Monat. Falls Sie für den Auslastungstest weitere virtuelle Benutzerminuten benötigen, bitten Sie den Kontobesitzer um die Bereitstellung zusätzlicher Ressourcen für Ihr Visual Studio Online-Konto. Das Konto wird monatlich mit allen virtuellen Benutzerminuten, die dieses Limit überschreiten, belastet.

F:Wie kann ich Auslastungstests lokal und in der Cloud über das gleiche Projekt ausführen?

A:Sie können mehrere Testeinstellungen in einem Projekt festlegen. Fügen Sie dem Ordner mit den Projektmappenelementen eine weitere Testeinstellung hinzu. Nun können Sie eine Testeinstellung für die lokale Testausführung und die andere für die Ausführung der Auslastungstests in der Cloud verwenden. Mithilfe des Kontextmenüs können Sie zwischen den Einstellungen wechseln und jeweils festlegen, welche Testeinstellung aktiv sein soll.

Right-click on the test settings and select Active Web and Load Test Settings 

F:Können in Auslastungstests neben Webleistungstests auch andere Testtypen in der Testmischung verwendet werden?

A:Ja, Sie können Komponententests und codierte Webtests einbeziehen. Tests der codierten UI werden jedoch im cloudbasierten Auslastungstest nicht unterstützt.

F:Kann ich einen Auslastungstest debuggen, während er in der Cloud ausgeführt wird?

A:Nein. Um einen Auslastungstest zu debuggen, muss er lokal ausgeführt werden.

F:Können virtuelle Benutzer das Anhalten zwischen Testschritten simulieren?

A:Ja, Sie können Reaktionszeiten angeben. Wählen Sie ein Szenario in Ihrem Auslastungstest aus, und bearbeiten Sie die Reaktionszeit im Eigenschaftenfenster.

F:Wo wird der von mir heruntergeladene Auslastungstestbericht gespeichert?

A:Die heruntergeladenen Berichte werden in einer lokalen SQL Express-Datenbank gespeichert. Sie können bei Bedarf den Standardspeicherort ändern. Wenn Sie alle Berichte am selben Ort speichern möchten, ändern Sie den Speicherort für jeden Benutzer in dieselbe Datenbank.

F:Gibt es bei den Auslastungstests Features, die nicht unterstützt werden, wenn ein Auslastungstest per cloudbasiertem Auslastungstest ausgeführt wird?

A:Folgende Features werden derzeit nicht unterstützt:

  • Zielbasierte Auslastungsmuster
  • Iterationsbasierte Läufe
  • Eigenschaft der Netzwerkmischung
  • Aufwärm- und Abkühlzeiten
  • Zu verwendende Agents in den Testeinstellungen (stattdessen die Basiseigenschaft für die Anzahl verwenden)
  • SQL-Ablaufverfolgungseigenschaften in den Testlaufeinstellungen
  • IP-Wechsel

F:Treten Probleme beim Ausführen der Auslastungstests in der Cloud auf?

A:Lesen Sie die neuesten Tipps zur Problembehandlung.

F:Wo kann ich weitere Informationen über das Simulieren von realen Auslastungen erhalten?

A:Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Eigenschaften für Webleistungstests, Eigenschaften für Auslastungstestszenarien und Eigenschaften für Testlaufeinstellungen angeben.

F:Wie kann ich mehr über den cloudbasierten Auslastungstest erfahren?

A:Weitere Informationen sowie ein Video finden Sie hier.