Visual Studio 2013 Update 5 (2013.5) RTM

Last Update: 22.11.2017

Veröffentlicht am 20. Juli 2015

Dieser Artikel enthält archivierte Versionsinformationen für Visual Studio 2013 und Team Foundation Server 2013 Update 5 RTM (Release to Manufacturing).

Herunterladen: Sie können Visual Studio 2013 von der Seite Herunterladen für ältere Versionen herunterladen.

Dieses Update ist eine kumulative Reihe von Technologieverbesserungen und Fehlerkorrekturen für Visual Studio 2013. Durch regelmäßige Updates können wir Visual Studio und Team Foundation Server häufiger verbessern und erweitern, um die aktuellsten Innovationen der Softwareentwicklung zum Erstellen und Verwalten moderner Anwendungen zu unterstützen.

Hinweis: Die Unterstützung für Visual Studio 2013 wird nur mit diesem aktuellen Update bereitgestellt, das als Visual Studio 2013 Service Pack angesehen wird. Die Visual Studio 2013 RTM-Version, die im November 2013 veröffentlicht wurde, wird nach Veröffentlichung dieses Updates nur noch ein Jahr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Lifecycle-Richtlinie.

Beachten Sie außerdem: Alle früheren Versionen der Tools für Apache Cordova sind nicht mit Update 5 kompatibel. Wenn Sie zuvor die Erweiterung Tools für Apache Cordova CTP installiert haben, müssen Sie diese Erweiterung vor der Installation von Visual Studio 2013 Update 5 deinstallieren. Wenn Sie Apache Cordova-Unterstützung benötigen, empfehlen wir Ihnen Visual Studio 2015 auszuprobieren.

Neues in Visual Studio 2013 Update 5

Cloudbasierte Auslastungstests von Azure-Rechenzentren weltweit

Die Einrichtung der Infrastruktur für die Durchführung von Auslastungstests mithilfe des Visual Studio Team Foundation-Diensts wird nun viel einfacher: Sie können von nun an cloudbasierte Auslastungstests von jedem der unterstützten Azure-Rechenzentren weltweit durchführen.

Erfahren Sie mehr über das Auswählen eines Speicherorts für Ihre Auslastungstests (Blogbeitrag in englischer Sprache).

Abfragetoken für die aktuelle Iteration

Sie können nun Abfragen in Visual Studio mit dem Token @currentIteration auf Visual Studio Online oder Visual Studio Team Foundation Server 2015 ausführen.

Erfahren Sie mehr über das Abfragetoken für die aktuelle Iteration (in englischer Sprache).

Unterstützung der Teamprojektumbenennung in lokalen Arbeitsbereichen

Nun haben Sie die Möglichkeit, lokale Arbeitsbereiche (Artikel in englischer Sprache) zu aktualisieren, nachdem ein Teamprojekt umbenannt wurde. Die Ausführung der Befehle „get“ oder „checkin“ korrigiert automatisch die Arbeitsbereichszuordnung, sodass sie den neuen Teamprojektnamen verwendet.

Erfahren Sie mehr über das Umbenennen eines Teamprojekts (in englischer Sprache).

Fehlerkorrekturen

Debugger

  • Das Aufzeichnen von Tiefenpuffern wird jetzt auf Hardware der Version 9.3 unterstützt. Dadurch wird der Support für Grafiken, die einheitsbasierte Anwendungen unter Windows Phone debuggen, unterstützt.

Visual Studio-IDE

  • In einer wichtigen Benachrichtigung auf dem Benachrichtigungshub werden Sie möglicherweise darüber informiert, dass Sie eine Entwicklerlizenz abrufen oder erneuern müssen. Wenn Sie diese Benachrichtigung schließen und anschließend ein anderes Projekt öffnen, erscheint sie erneut.
  • Wenn Sie eine Windows Store-Anwendung erstellen, für die WinRT-Registrierungen erforderlich sind, empfangen Sie zur Laufzeit nicht mehr die Ausnahmebenachrichtigung System.TypeLoadException.
  • Angenommen, Sie haben unter Windows 10 Insider Preview Spartan als Ihren Standardbrowser festgelegt. Wenn Sie auf einem Schlüsselwort oder einem Toolfenster F1 drücken, stellen Sie möglicherweise fest, dass alle Hilfeaufrufe online fehlschlagen sind und Sie keinen Zugriff auf Hilfeinhalte im Internet haben.
  • Wenn Sie zuvor bereits mit einer anderen Collection verbunden waren, können Sie erst eine Verzweigung herstellen, nachdem Visual Studio neu gestartet wurde. Dieses Problem besteht nach diesem Update nicht mehr.
  • Nach diesem Update wird Ihnen keine unbrauchbare Meldung mehr angezeigt, wenn Sie versuchen, verschiedene ausstehende Änderungen einzuchecken.
  • Einige Änderungen gehen in Ihrem Serverarbeitsbereich für ausstehende Änderungen im Client nicht mehr verloren.

Team Foundation Server

  • SharePoint-Dokumente, die zu viele Unicode-Zeichen im Namen haben, werden jetzt ohne Schwierigkeiten über Team Explorer geöffnet.
  • Mit dem Team Foundation Server 2013 Update 4 können Sie kein Feedback mehr über den Feedback Client übermitteln, wenn Sie sich auf der Beteiligtenlizenzebene befinden. Mit dem Team Foundation Server 2013 Update 5 können Sie Feedback über den Feedback Client übermitteln, wenn Sie sich auf der Beteiligtenlizenzebene befinden.
  • Wenn Sie und ein anderer Benutzer gleichzeitig ein Arbeitselement im Webzugriff ändern wollen, treten die folgenden Fehler nicht mehr auf:
    • Ein Arbeitselement wurde erfolgreich gespeichert. Wenn Sie allerdings das Feld „Status“ ändern und im Feld „Grund“ „kein Standardwert“ auswählen, wird der Wert für das Feld „Grund“ auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.
    • Das Arbeitselement wird nicht gespeichert, und die Fehlermeldung „Field 'State' cannot be empty“ („Feld „Status“ darf nicht leer sein“) wird angezeigt.
  • Der Zugriff auf das Warehouse wird nicht mehr blockiert, wenn Sie über Daten verfügen, die bis auf Unterscheidungen bei den Leerräumen identisch sind (z.B. „Debug“ und „Debug “).
  • Der Befehl „tf merge“ friert in prc_PendMerge für zyklisch umbenannte Ordner, die zuvor Unterordner gelöscht haben, nicht mehr in Endlosschleife ein.
  • Als Git-Benutzer können Sie nun flache Klone einer Änderungsmarkierung für ein Git-Repository, das auf einer TFS-Instanz gehostet wird, erstellen.
  • Arbeitselemente mit DateTime-Feldwerten, die außerhalb der aktuellen Sommerzeit liegen, werden jetzt einwandfrei im Webzugriff angezeigt.
  • Wenn Sie Datenbanksicherungen mit dem TFS-Tool zur Datenbanksicherung wiederherstellen, werden die Protokolldatei (.ldf) und die Datendatei (.mdf) nicht mehr am selben Speicherort wiederhergestellt, wenn für SQL Server andere Speicherorte festgelegt sind.
  • Für Berichte wie „Builderfolg im Zeitablauf“, „Burndowndashboard“, „Burndown und Durchsatz“ und „Übersicht über Storys“ wurden neue Leistungsverbesserungen vorgenommen.
  • Wenn Sie in einem Remoterepository Änderungen herunterladen, wird Ihre Konfigurationsdatei nicht mehr durch eine speziell entwickelte Datei ersetzt. Ihre Konfigurationsdatei ist außerhalb des Repositorys gespeichert. Wenn Sie diese Datei durch eine schädliche Datei ersetzen, können Git-Befehle neu zugeordnet werden, damit unter Ihren Anmeldedaten beliebige Befehle ausgeführt werden können. In diesem Fall kann eine schädliche Datei in das Git-Repository eingefügt werden.
  • Wenn Sie die Berechtigung dazu haben, Ereignisse anzuzeigen, können Sie jetzt Teambenachrichtigungen erhalten, wenn der Creator des Teamabonnements diese Berechtigung nicht hat.
  • Die Leistung von TFS im Webzugriff wurde verbessert.
  • Die Darstellung von angehefteten Diagrammen wurde ebenfalls verbessert. Die Legende wird nicht mehr ausgeblendet, und die Ausrichtung der Diagramme wurde optimiert.
  • Bestimmte Regeln für Arbeitselemente, die mit ihren Anhängen und Links zu Arbeitselementen verknüpft sind, werden nun problemlos ausgeführt.
  • Wenn Sie über ein Tool verfügen, das verhindert, dass sich das COM beim CRL-Start (ähnlich wie die Fusion-Protokollierung) registriert, können Sie jetzt Pull Requests deaktivieren, damit der Auftrags-Agent wie gewohnt ausgeführt werden kann.

Bekannte Probleme

Allgemein

[HINWEIS!] Halten Sie sich strikt an die folgenden Schritte. Schwerwiegende Probleme können auftreten, wenn Sie fehlerhafte Änderungen an der Registrierung vornehmen. Bevor Sie Änderungen vornehmen, müssen Sie die Registrierung sichern, damit eine Wiederherstellung vorgenommen werden kann, wenn ein Problem auftreten sollte.

Das Aufzeichnungs-Plug-In von WebTest für Internet Explorer lädt nicht, wenn versucht wird, einen Webleistungstest aus Visual Studio zu speichern. Löschen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel, um dieses Problem zu umgehen:

  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Discardable\PostSetup\Component Categories
  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Discardable\PostSetup\Component Categories64

Komponententests

Wenn Sie von einer früheren Version ein Upgrade auf Visual Studio 2013 Update 5 vornehmen, wird möglicherweise die vorhandene Komponententestanwendung (Windows Phone) für Visual C#-Projekte nicht erstellt. Reparieren Sie die Installation des Visual Studio 2013 Update 5, um das Problem zu umgehen.