Visual Studio 2017 für Mac

Last Update: 30.10.2017

Developer Community (Entwicklercommunity) | System Requirements (Systemvoraussetzungen) | Compatibility (Kompatibilität) | Distributable Code (Verteilbarer Code) | Xamarin | Blogs | Servicing (Wartung)


Dieser Artikel enthält Informationen über die neueste Version für Visual Studio 2017 für Mac Version 7.1.

Verwenden Sie Visual Studio 2017 für Mac, um Apps für mobile Geräte, das Web und die Cloud mit Xamarin und .NET Core sowie Spiele mit Unity zu erstellen.

Download Visual Studio 2017 for Mac

Weitere Informationen zu Visual Studio 2017 für Mac finden Sie unter Mac – Systemanforderungen und Mac – Zielplattformen und Kompatibilität.

Weitere Informationen zu verwandten Downloads finden Sie auf der Seite Downloads.

Feedback

Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Wenn Probleme auftreten, können Sie uns direkt über die Option Ein Problem melden in der oberen rechten Ecke in der IDE „Visual Studio für Mac“ informieren. Sie können Ihr Feedback im Portal der Entwicklercommunity verfolgen. Vorschläge können Sie uns über UserVoice mitteilen.

Veröffentlichungsdatum: 19. September 2017 – Visual Studio für Mac 7.1.5.2

Mit dieser Version wird der Support von Xcode 9 von Apple hinzugefügt.

Veröffentlichungsdatum: 11. September 2017 – Visual Studio für Mac 7.1.3.1

Mit dieser Version wird folgendes Problem gelöst:

Veröffentlichungsdatum: 14. August 2017 – Visual Studio für Mac 7.1.0.1297

Diese Version konzentriert sich auf Fehlerkorrekturen und führt die folgenden neuen Features ein:

  • Unterstützung für das Erstellen von Anwendungen mit .NET Core 2.0
  • Aktualisierungen des Signierungsworkflows unter iOS

Unterstützung für .NET Core 2

Visual Studio für Mac unterstützt das Erstellen von .NET Core 2.0-Anwendungen, einschließlich Bibliotheken, Konsolenanwendungen sowie von Webanwendungen und -diensten mit ASP.NET Core.

Beachten Sie, dass das .NET Core 2.0 SDK über einen separaten Download installiert werden muss, um die .NET Core 2.0-Entwicklung in Visual Studio 2017 für Mac Version 7.1 zu ermöglichen. Sie können es unter www.dot.net/core herunterladen. Visual Studio ermöglicht nun die parallele Unterstützung mehrerer .NET Core SDKs. Dies bedeutet auch, dass Sie mit dem täglichen Build des .NET Core SDKs experimentieren können, während Sie zudem mit der aktuellen öffentlichen Version entwickeln.

Aktualisierungen des Signierungsworkflows unter iOS

Diese Version führt die Möglichkeit ein, erforderliche Signierungartefakte für iOS- und tvOS-Apps zu erstellen. Mit Visual Studio für Mac können Sie:

  • Neue Signierungsidentitäten erstellen und diese im lokalen Schlüsselbund installieren
  • Neue Bereitstellungsprofile erstellen
  • Neue Signierungsidentitäten einem vorhandenen Profil hinzufügen
  • Neue Geräte bereitstellen: Registrieren Sie ein Gerät im Apple-Entwicklerportal und fügen Sie diese einem Bereitstellungsprofil hinzu.

Um diese neuen Signierungsfeatures auszuprobieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Projekt, und navigieren Sie zu Optionen > iOS-Bündelsignierung.

Verwenden des Abschnitts „Signierungsidentität“

Vor dem Signieren müssen Sie folgende Kriterien erfüllen:

  • Ein gültiges Zertifikat (nicht zurückgerufen) wird im Apple-Entwicklerportal im Abschnitt „Zertifikate“ angezeigt.
  • Dieses Zertifikat wird für ausgewählte Teams/Entwickler ausgestellt.
  • Sowohl das Zertifikat als auch der private Schlüssel sollten in Ihrem lokalen Schlüsselbund gespeichert werden.
  • Das Zertifikat sollte nicht abgelaufen sein.

Verwenden Sie die Option Signierungsidentität erstellen… im Dropdownmenü, wenn auf Ihrem aktuellen Computer keine Identitäten verfügbar sind.

Verwenden des Abschnitts „Bereitstellungsprofil“

Damit es im Dropdownmenü „Bereitstellungsprofil“ angezeigt wird, muss ein Profil die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Es darf nicht abgelaufen sein.
  • Es muss gültig sein (einschließlich registrierter Geräte und gültiger Zertifikate).
  • Es muss dem aktuellen Verteilungstyp entsprechen (Debug oder Release, je nach Schaltern oben).
  • Es muss dem Bündelbezeichner entsprechen. Platzhalterprofile mit einem entsprechenden Muster werden auch in dieser Liste angezeigt.

Verwenden Sie Bereitstellungsprofil erstellen... im Dropdownmenü, wenn keine Profile gefunden wurden.

Wenn Sie zurück zur vorherigen Version der Signierungssteuerelemente wechseln müssen und das Bereitstellungsprofil und die Signierungsidentität manuell festlegen möchten, legen Sie das Team auf None (Keines) fest. Die neuen Signierungssteuerelemente werden wieder durch die alten ersetzt. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass Sie die neuen Funktionen ausprobieren und uns Feedback geben, falls Sie Probleme haben.

Einschränkungen:

  • In Visual Studio für Mac erstellte Bereitstellungsprofile beachten keine Berechtigungen, die in Ihren Projekten ausgewählt wurden (entitlements.plist). Diese Funktion wird in zukünftigen Versionen der IDE hinzugefügt.
  • Das Verteilen von Bereitstellungsprofilen verwendet standardmäßig den App Store als Ziel. In-House- oder Ad-hoc-Profile sollten manuell erstellt werden.

Problemlösungen in dieser Version

Android-SDK-Manager

  • Android SDK-Manager ist jetzt in die Preferences von Visual Studio integriert, statt sich in einer externen Anwendung zu befinden.
  • Behoben: Der Android SDK-Manager zeigt nach einer abgebrochenen Installation den falschen Komponentenstatus an.
  • Behoben: Android SDK-Tools wurden installiert, aber nicht ausgewählt, wenn ein Update verfügbar ist, was dazu führen kann, dass die Komponenten versehentlich deinstalliert wird.
  • Behoben: Der Standardspeicherort des Android SDK wird nicht gespeichert, wenn Änderungen an der SDK Komponente vorgenommen wurden.

Leistungsverbesserungen

  • Verbesserte Leistung beim Öffnen, Rendern und Eingeben von Dokumenten
  • Optimierte Hintergrundprozesse während der Eingabe
  • Verbesserte Ladezeit beim Öffnen einer Projektmappe
  • Optimiertes Laden der Suchleistenergebnisse
  • Optimierung vieler Quellanalyseregeln
  • Optimierung des Codes der UI-Arbeit auf niedriger Ebene
  • Das Problem wurde behoben, dass der Speicherverbrauch der IDE mit der Zeit gestiegen ist.
  • Optimierung der Codevervollständigung, Parameterhinweise und der semantischen Kennzeichnung
  • Optimierung der Ordnererweiterung im Lösungspad. Dies fällt besonders bei Ordnern auf, die Hunderte Elemente enthalten.
  • Optimierung der IDE-Startzeit sowohl für die erste Ausführung als auch alle weiteren Ausführungen
  • Allgemein optimierte CPU-Auslastung und optimierter Arbeitsspeicher-Datenverkehr beim Verwenden der IDE

Weiteren Verbesserungen

  • Verbessert: Der Identitätsdienst wurde für den Gebrauch in einem System hinter einem Proxy aktualisiert. Dadurch werden die Authentifizierungsinformationen aus dem Schlüsselbund abgerufen, oder sie werden angefordert. Wenn Sie in der Vergangenheit Probleme bei der Anmeldung hatten, versuchen Sie es erneut und geben Sie uns Feedback, sodass wir weiter an der Verbesserung des Supports für Proxys arbeiten können.
  • Behoben: Einschränkungspriorität wird im Eigenschaftenpad als 0 (null) angezeigt. Kann nicht vom Designer-Popupelement gesendet werden
  • Behoben: Hinzufügen der Möglichkeit das Plattformziel für F#-Projekte festzulegen
  • Behoben: Code mit nicht verwendeten Namespaces verarbeitet FSharp.Core-Namespaces inkorrekt
  • Behoben: Viele „Neue Datei“-Dialogfelder/-Zeichenfolgen sind nicht lokalisiert.
  • Behoben: „Neue Projektmappe“-Dialogfelder sind nicht lokalisiert.
  • Behoben: Text im Dialogfeld „Neue Einzelansicht-App konfigurieren“ ist abgeschnitten.
  • Behoben: NuGet-Assistent-QuickInfo zeigt XML-Zeichenverweis '''.
  • Behoben: Updater-QuickInfo ist leer, wenn Updates angehalten werden.
  • Behoben: Aktualisieren den GitHub-Repositorys in VSTS schlägt mit der Meldung „null username or password“ (NULL-Benutzername oder -Kennwort) fehl.
  • Behoben: Refactoring des „nameof“-Szenarios ist beim ersten Gebrach falsch.
  • Behoben: Homepage zeigt nicht mehr die aktuellen Projekte an, wenn es viele aktuelle Projekte gibt.
  • Behoben: iOS-Buildfehler, wenn in der Container-App gerätespezifische Builds aktiviert sind, während sie in der Erweiterung deaktiviert sind.
  • Behoben: Syntaxhervorhebung ist bei der C#6-Interpolation für lokale Variablen nicht vorhanden.
  • Behoben: In einigen Fällen können Benutzer Xamarin Inspector nicht starten.
  • Behoben: Erhalten von Warnungen beim Erstellen der nativen App (und iOS) im Releasemodus
  • Behoben: .NET Core-Klassenbibliothek verwendet .NET Standard- statt der .NET Core-App als Ziel
  • Behoben: IDE stürzt beim Hinzufügen eines Images (.png oder .jpg) zu einem iOS-Storyboard ab.
  • Behoben: Hinzufügen eines Google Play Services-Pakets schlägt mit der Meldung „System.AggregateException: One or more errors occurred. ---> System.ArgumentNullException: Value cannot be null.v Parameter name: packageIdentity.Version“ fehl (System.AggregateException: Mindestens ein Fehler ist aufgetreten. ---> System.ArgumentNullException: Wert darf nicht NULL sein. Parametername: packageIdentity.Version).
  • Behoben: Untermenü zur Schnellkorrektur durch Rechtsklick hängt bei „Wird geladen...“.
  • Behoben: Der Dateibrowser zeigt nicht den Speicherort des SDK kann, wenn Sie auf die Datei-Explorer-Option „...“ auf der Registerkarte „Speicherorte“ des Android SDK-Managers klicken.
  • Behoben: F# .NET Core-Projekte werde nicht kompiliert.
  • Behoben: Beim Anmelden beim MS-Konto werden Sie aufgefordert, Anmeldeinformationen für den Proxyserver „graph.windows.net“ einzugeben.
  • Behoben: Deadlock bei „Verweise suchen“ und „Abgeleitete Typen suchen“ für einige F#-Projekte
  • Behoben: NULL-Verweisausnahme beim Hinzufügen eines neuen iOS-Kontos in Visual Studio für Mac
  • Behoben: Hinzufügen eines .NET Standard-Projekts zu vorhandenen Projektmappen- bzw. Verzeichnisstrukturen generiert oder formatiert den gesamten Quellcode auf einem Datenträger erneut.
  • Dadurch ist es nicht mehr erforderlich, dass eine bestimmte .NET Core Version (Vorschau 2) installiert ist, damit Sie .NET Core 2.0 verwenden können. Spätere Vorschauversionen und .NET Core RTW werden nicht unterstützt.

Anmerkungen zur Version Visual Studio 2017 für Mac 7.2

Anmerkungen zur Version Visual Studio 2017 für Mac 7.0

Seitenanfang