Visual Studio 2017 – Zielplattformen und Kompatibilität

Last Update: 14.08.2017

Um die neuesten Updates anzuzeigen, besuchen Sie die englische Seite Kompatibilität.

Visual Studio 2017 bietet viele neue und interessante Funktionen und Produktivitätserweiterungen für die IDE, um die Entwicklung von Windows-Apps, die Entwicklung von plattformübergreifenden mobilen Apps sowie die Entwicklung für Azure und für Web und Cloud und vieles mehr zu unterstützen. Um Visual Studio 2017 auszuprobieren, besuchen Sie die Seite Visual Studio 2017 – Downloads. Weitere Informationen über alle Neuheiten dieser Version finden Sie in den Visual Studio 2017 release notes (Anmerkungen zu dieser Version: Visual Studio 2017).

Informationen zu Visual Studio Code finden Sie in den Häufig gestellten Fragen zu Visual Studio Code. Informationen zu Visual Studio 2017 für Mac finden Sie unter Visual Studio 2017 für Mac – Zielplattformen und Kompatibilität und in den Versionsanmerkungen für Visual Studio 2017 für Mac.

Installation

Sie können Visual Studio 2017 parallel zu früheren Versionen von Visual Studio – einschließlich Visual Studio 2015, Visual Studio 2013 und Visual Studio 2012 – installieren und verwenden.

Systemanforderungen

Informationen zu den Systemanforderungen für die Installation und Ausführung der Visual Studio-Produktfamilie 2017 einschließlich Team Foundation Server 2017 finden Sie unter Visual Studio 2017 – Systemanforderungen und Visual Studio 2017 für Mac – Systemanforderungen der Produktfamilie.

Projektupgrade

Wenn Sie die unterstützten Upgradepfade befolgen, funktionieren Ihre Quell-, Projektmappen- und Projektdateien von Visual Studio wie bisher. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass Sie einige Änderungen an den Quellen vornehmen müssen. Wir können zwar die binäre Kompatibilität zwischen den Versionen nicht garantieren, werden wichtige Änderungen jedoch dokumentieren, um Sie bei Updates zu unterstützen.

Informationen zur Migration Ihrer Projekte zu Visual Studio 2017 finden Sie unter Portieren, Migrieren und Aktualisieren von Visual Studio-Projekten.

Zielplattformen

Visual Studio bietet innovative Tools und Technologien für die Entwicklung von Apps, die den Funktionsumfang der neuesten Plattformen vollständig ausreizen – unabhängig davon, ob es sich um Windows, Android, iOS oder Linux handelt. Visual Studio 2017 ist auch für frühere Plattformen geeignet. So können Sie neue Apps entwickeln und vorhandene Apps modernisieren, die unter früheren Versionen von Windows ausgeführt werden, während Sie gleichzeitig von den verbesserten Entwicklungstools sowie den Funktionen für Qualitätssicherung und Teamarbeit von Visual Studio 2017 profitieren. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Verweisen in einem Projekt und Übersicht über die Ausrichtung auf mehrere Zielversionen in Visual Studio.

Visual Studio 2017 – Unterstützung für die Windows-Entwicklung

In der folgenden Tabelle sind die Microsoft Windows-Plattformen aufgeführt, für die Sie mithilfe von Visual Studio 2017 Apps erstellen können.

Entwickeln von Apps für die Ausführung auf Windows-Clients Verwenden von Entwicklungstools für nativen und verwalteten Code für klassische Windows-Desktopanwendungen Verwenden von Tools für die UWP-App-Entwicklung
Windows 10 Ja
(siehe Hinweise unten)
Ja
(siehe Hinweise unten)
HoloLens Nein Ja
Siehe Windows Holographic Dev Center.
Xbox One Nicht zutreffend Ja
Siehe Xbox Dev Center.
Windows 8.1 (Windows 8) Ja Die Entwicklung von Windows Store-Apps ist nicht verfügbar.
Windows 7 Ja Nicht zutreffend
Windows Vista Ja
Remotedebugging- und Profilerstellungstools sind nicht verfügbar.
Nicht zutreffend
Windows XP Ja
Die Entwicklung von verwaltetem Code erfordert die Ausrichtung auf mehrere .NET-Zielversionen in Visual Studio. Remotedebugging- und Profilerstellungstools sind nicht verfügbar.
Nicht zutreffend
Entwickeln von Apps für die Ausführung unter Windows Phone Verwenden von Entwicklungstools für nativen und verwalteten Code für klassische Windows-Desktopanwendungen Verwenden von Tools für die UWP-App-Entwicklung
Windows 10 Mobile Nein Ja
(siehe Hinweise unten)
Windows Phone 8.1 und früher Nein Die Entwicklung von Windows Store-Apps ist nicht verfügbar.
Entwickeln von Apps für die Ausführung unter Windows Server Verwenden von Entwicklungstools für nativen und verwalteten Code für klassische Windows-Desktopanwendungen Verwenden von Tools für die UWP-App-Entwicklung
Windows Server 2016 Ja Ja
(siehe Hinweise unten)
Windows Server 2016, Installationsoption „Nano Server“ Ja, für .NET Core und einen Teil von Win32
Siehe Nano Server Dev Center.
Nein
Windows Server 2012 R2 Ja Die Entwicklung von Windows Store-Apps ist nicht verfügbar.
Windows Server 2012 Ja Die Entwicklung von Windows Store-Apps ist nicht verfügbar.
Windows Server 2008 R2 Ja Nicht zutreffend
Windows Server 2008 Ja
Remotedebugging- und Profilerstellungstools sind nicht verfügbar.
Nicht zutreffend
Windows Server 2003 Ja
Remotedebugging- und Profilerstellungstools sind nicht verfügbar. Die Entwicklung von verwaltetem Code erfordert die Ausrichtung auf mehrere .NET-Zielversionen in Visual Studio sowie die Parallelinstallation von Visual Studio 2010. Weitere Informationen finden Sie in diesem Blog: A Look Ahead at the Visual Studio 2012 Product Lineup and Platform Support (Vorschau auf das Produktspektrum und die Plattformunterstützung von Visual Studio 2012).
Nicht zutreffend
Entwickeln von Apps für die Ausführung auf Windows Embedded-Geräten Verwenden von Entwicklungstools für nativen und verwalteten Code für klassische Windows-Desktopanwendungen Verwenden von Tools für die UWP-App-Entwicklung
Windows 10 IoT Core Ja, für einen Teil der Win32-APIs
Siehe Informationen zum IoT Core API Porting Tool.
Ja
Weitere Tools und Ressourcen finden Sie im Windows IoT Dev Center.
Windows 10 IoT Mobile Enterprise Nein Ja
Weitere Tools und Ressourcen finden Sie im Windows IoT Dev Center.
Windows 10 IoT Enterprise Ja
Weitere Tools und Ressourcen finden Sie im Windows IoT Dev Center.
Ja
Weitere Tools und Ressourcen finden Sie im Windows IoT Dev Center.
Windows Embedded 8 Standard und 8.1 Industry Ja Nein
Windows Embedded Compact 2013 Nein Nicht zutreffend
Windows Embedded 7 (Compact, Standard und POSReady) Nein Nicht zutreffend
Windows Embedded CE 6.0 und früher Nein Nicht zutreffend
Windows XP Embedded (einschließlich POSReady 2009, WES 2009, WEPOS) Nein Nicht zutreffend

Notizen

  • Informationen zum Support für Microsoft-Betriebssysteme finden Sie unter Microsoft Support Lifecycle und Windows 10-Versionsinformationen.
  • Informationen zum Support für Microsoft .NET-Framework finden Sie in den FAQ zur Lifecycle-Richtlinie – Microsoft .NET Framework und den Systemanforderungen für .NET Framework.
  • Windows 10 Enterprise LTSB Edition wird für die Entwicklung nicht unterstützt. Sie können Visual Studio 2017 zum Erstellen von Apps verwenden, die unter Windows 10 LTSB ausgeführt werden, und sie remote debuggen.
  • Entwicklungsfunktionen für universelle Windows-Apps für alle Zielplattformen stehen zur Verfügung, wenn Visual Studio unter Windows 10 installiert ist.
  • Universelle Windows-Apps können über die Befehlszeile erstellt werden, wenn Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 verwendet wird. Die UWP-Entwicklung — einschließlich Entwerfen, Bearbeiten und lokales Debuggen — ist unter Windows Server nicht verfügbar. Sie können diese Apps auf Windows Server bereitstellen und sie remote debuggen.
  • Cordova, Unity und Xamarin können auch zur plattformübergreifenden Entwicklung von universellen Windows-Apps unter Windows 10 verwendet werden.

Visual Studio 2017 – Unterstützung für die Android-Entwicklung

Visual Studio 2017 ermöglicht Ihnen die Erstellung nativer Android-Apps unter Verwendung von Xamarin und C# oder unter Verwendung von Java/C++. Sie können auch mit Apache Cordova 6.3.1 und JavaScript sowie TypeScript hybride Android-Apps erstellen. Die Visual Studio-Tools für Unity und die Unreal Engine ermöglichen die Entwicklung von Android-Spielen. Sie können auch Visual Studio für Mac verwenden, um Android-Apps auf einem Mac zu erstellen.

Sie können Visual Studio-Setup verwenden, um ganz einfach das Android-SDK und die Android-API-Level 19, 21, 22 und 23 abzurufen. Sie können weitere API-Level separat mithilfe von Android SDK Manager herunterladen. Sie können auch Visual Studio-Setup verwenden, um das Android Native Development Kit (R10E), das Java SE Development Kit und Apache Ant abzurufen.

Weitere Informationen finden Sie unter Android-Entwicklung mit Visual Studio und Entwicklung mobiler Apps.

Visual Studio 2017 – Unterstützung für die iOS-Entwicklung

Visual Studio 2017 ermöglicht Ihnen das Erstellen und Debuggen von Apps für iOS mithilfe von Apache Cordova, C++, Unity oder Xamarin und einem Mac, der für die iOS-Entwicklung konfiguriert ist. Verwenden Sie „remotebuild“, „vcremote“, die Visual Studio Tools für Unity oder den Xamarin Mac-Agent. Xamarin unterstützt iOS 7 und höher und erfordert OS X 10.10 Yosemite oder höher. Apache Cordova unterstützt iOS 8 und höher und erfordert OS X 10.9 Mavericks und höher. Sie können auch Visual Studio für Mac verwenden, um iOS-Apps auf einem Mac zu erstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Plattformübergreifende mobile Entwicklung in Visual Studio.

Visual Studio 2017 – Unterstützung für die Linux-Entwicklung

Visual Studio 2017 ermöglicht das Erstellen und Debuggen von Apps für Linux unter Verwendung von C++, Python und Node.js. Für das Erstellen von C++-Apps für Linux ist die Erweiterung „Visual C++ für Linux-Entwicklung“ erforderlich. Beim Erstellen mit Python oder Node.js müssen Sie das Remotedebuggen auf dem Linux-Zielcomputer aktivieren. Sie können auch mit modernen Sprachen wie C#, VB und F# .NET Core- und ASP.NET Core-Anwendungen für Linux erstellen.

  • CentOS 7.1 und Oracle Linux 7.1
  • Debian 8
  • Fedora 23
  • Linux Mint 17
  • openSUSE 13.2
  • Red Hat Enterprise Linux 7.2
  • Ubuntu 14.04 und 16.04

Weitere Informationen finden Sie unter https://dot.net/core.

Visual Studio 2017: Unterstützung für die macOS-Entwicklung

Visual Studio 2017 ermöglicht Ihnen das Erstellen von Konsolenanwendungen und ASP.NET-Anwendungen, die auf macOS ausgerichtet sind. Das Debuggen wird jedoch nicht unterstützt. Eine größere Auswahl an Entwicklungstools für macOS finden Sie in Visual Studio Code oder Visual Studio für Mac. Visual Studio Code bietet optimierte, erweiterbare Entwicklertools für macOS. Visual Studio für Mac bietet eine funktionsreiche IDE, mit der Sie native macOS-Apps einschließlich ASP.NET mithilfe von C# erstellen können.

Weitere Plattformen und Technologien

Visual Studio 2017 unterstützt auch die folgenden Plattformen und Technologien. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.visualstudio.com/vs/features/.

Kompatibilität mit vorherigen Versionen

.NET Framework

.NET 4.7 ist ein hochgradig kompatibles, direktes Update von .NET 4, 4.5, 4.5.1, 4.5.2, 4.6, 4.6.1 und 4.6.2. Weitere Informationen finden Sie im Migrationshandbuch zu .NET Framework 4.7, 4.6 und 4.5.

Team Explorer und Team Foundation Server

Team Explorer für Visual Studio 2017 stellt eine Verbindung mit Team Foundation Server 2017, Team Foundation Server 2015, Team Foundation Server 2013, Team Foundation Server 2012 und Team Foundation Server 2010 SP1 her.

Silverlight

Silverlight-Projekte werden in dieser Version von Visual Studio nicht unterstützt. Um Silverlight-Anwendungen zu verwalten, verwenden Sie weiterhin Visual Studio 2015.

Windows Store- und Windows Phone-Apps

Projekte für Windows Store 8.1 und 8.0 sowie für Windows Phone 8.1 und 8.0 werden in dieser Version nicht unterstützt. Um diese Apps zu verwalten, verwenden Sie weiterhin Visual Studio 2015. Zum Verwalten von Windows Phone 7.x-Projekten verwenden Sie Visual Studio 2012.

Seitenanfang