MICROSOFT-LIZENZBESTIMMUNGEN FÜR VORABVERSIONSSOFTWARE

MICROSOFT VISUAL STUDIO COMMUNITY 2015


Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag zwischen Ihnen und der Microsoft Corporation (bzw. abhängig von Ihrem Wohnsitz einem mit Microsoft verbundenem Unternehmen). Sie gelten für die oben genannte Vorabversionssoftware. Die Bestimmungen gelten ebenso für jegliche von Microsoft angebotenen Dienste oder Updates für die Software, sofern diesen keine eigenen Bestimmungen beiliegen.


WENN SIE DIESE LIZENZBESTIMMUNGEN EINHALTEN, VERFÜGEN SIE ÜBER DIE NACHFOLGEND AUFGEFÜHRTEN RECHTE.

  1. RECHTE ZUR INSTALLATION UND NUTZUNG.
    1. Einzelne Lizenz. Wenn Sie eine Einzelperson sind und an Ihren eigenen Anwendungen arbeiten, können Sie die Software nutzen, um diese Anwendungen zu entwickeln und zu testen.
    2. Organisationslizenzen. Wenn Sie eine Organisation sind, sind Ihre Nutzer berechtigt, die Software wie folgt zu installieren und zu verwenden:
      • Eine beliebige Anzahl Ihrer Nutzer ist berechtigt, die Software zu nutzen, um Ihre unter von der Open Source Initiative (OSI) genehmigten Open Source-Softwarelizenzen herausgegebenen Anwendungen zu entwickeln und zu testen.
      • Eine beliebige Anzahl Ihrer Nutzer ist berechtigt, die Software zu nutzen, um Erweiterungen von Visual Studio zu entwickeln und zu testen.
      • Eine beliebige Anzahl Ihrer Nutzer ist berechtigt, die Software zum Entwickeln und Testen Ihrer Anwendungen im Rahmen von Online- oder Präsenzschulungen oder für akademische Forschungszwecke zu nutzen.
      • Trifft nichts des vorstehend Genannten zu und es handelt sich bei Ihnen auch nicht um ein Unternehmen (Definition siehe unten), können bis zu fünf Ihrer Nutzer die Software gleichzeitig nutzen, um Ihre Anwendungen zu entwickeln und zu testen.
      • Wenn es sich bei Ihnen um ein Unternehmen handelt, sind Ihre Mitarbeiter und Vertragspartner nur für die oben beschriebenen Open Source- und Ausbildungszwecke berechtigt, die Software zum Entwickeln oder Testen Ihrer Anwendungen zu nutzen. Ein „Unternehmen“ ist eine Organisation und deren verbundene Unternehmen, die zusammen (a) mehr als 250 PC-Nutzer aufweisen und (b) eine Million US-Dollar (oder einen gleichwertigen Betrag in anderer Währung) an Jahreseinnahmen verzeichnen, und „verbundene Unternehmen“ sind solche juristischen Personen, die eine Organisation (durch Mehrheitseigentum) kontrollieren, von einer Organisation kontrolliert werden oder mit einer Organisation unter gemeinsamer Kontrolle stehen.
    3. Demo-Nutzung. Die vorstehend genehmigten Nutzungszwecke beinhalten die Nutzung der Software zur Demonstration Ihrer Anwendungen.
  2. VORABVERSIONSSOFTWARE. Bei dieser Software handelt es sich um eine Vorabversion. Die Vorabversion funktioniert womöglich nicht ordnungsgemäß, oder ihre Funktionsweise kann sich von der der endgültigen Version unterscheiden. Microsoft ist berechtigt, Änderungen an der endgültigen Version für den Handel vorzunehmen. Des Weiteren sind wir berechtigt, keine Version für den Handel auf den Markt zu bringen. Microsoft ist nicht verpflichtet, Ihnen Wartung, technischen Support oder Updates für die Software zu liefern.
  3. ZEITKRITISCHE SOFTWARE. Die Software ist zeitkritisch und kann nach dem in der Software angegebenen Datum nicht mehr ausgeführt werden. Möglicherweise erhalten Sie innerhalb der Software regelmäßige Erinnerungsmitteilungen zu diesem Datum. Wenn die Software nicht mehr ausgeführt wird, können Sie möglicherweise nicht mehr auf die mit der Software verwendeten Daten zugreifen.
  4. BESTIMMUNGEN FÜR SPEZIFISCHE KOMPONENTEN.
    1. Dienstprogramme. Die Software enthält einige Elemente, die in der Dienstprogrammliste unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=523763 genannt werden. Sie sind berechtigt, diese Elemente, falls Sie sie mit der Software erhalten, auf Ihren oder den Computern Dritter zu kopieren und dort zu installieren, um Ihre Anwendungen und Datenbanken, die Sie mit der Software entwickelt haben, zu debuggen und bereitzustellen. Bitte beachten Sie, dass Microsoft bei Dienstprogrammen, die für eine temporäre Nutzung vorgesehen sind, möglicherweise nicht in der Lage ist, diese getrennt von der übrigen Software zu patchen oder zu aktualisieren, und dass einige Dienstprogramme aufgrund ihrer Natur es anderen ermöglichen, auf die Computer zuzugreifen, auf denen sie installiert sind. Dementsprechend sollten Sie nach dem Abschluss des Debuggens oder der Bereitstellung Ihrer Anwendungen und Datenbanken alle Dienstprogramme löschen. Microsoft ist nicht für die Nutzung oder den Zugriff durch Dritte von/auf Dienstprogramme(n), die Sie auf einem beliebigen Computer installieren, verantwortlich.
    2. Erstellungsserver. Die Software enthält einige Elemente, die in der Build Server-Liste unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=523763 genannt werden. Sie sind berechtigt, Kopien dieser Elemente, sofern diese im Lieferumfang der Software enthalten sind, auf Ihre Erstellungscomputer zu kopieren und zu installieren. Sie und andere Personen in Ihrer Organisation dürfen diese Elemente auf Ihren Erstellungscomputern ausschließlich zu den Zwecken nutzen, Ihre Anwendungen zu kompilieren, zu erstellen, zu überprüfen und zu archivieren oder Qualitäts- oder Leistungstests als Teil des Erstellungsprozesses auf Ihren Erstellungscomputern auszuführen.
    3. Schriftartkomponenten. Während die Software ausgeführt wird, sind Sie berechtigt, die Schriftarten der Software zum Anzeigen und Drucken von Inhalt zu verwenden. Sie dürfen Schriftarten (i) nur wie in den Einbettungsbeschränkungen in den Schriftarten gestattet in Inhalte einbetten und (ii) diese vorübergehend auf einen Drucker oder ein anderes Ausgabegerät herunterladen, um Inhalte zu drucken.
    4. Lizenzen für andere Komponenten.
      • Microsoft-Plattformen. Die Software kann Komponenten aus Microsoft Windows, Microsoft Windows Server, Microsoft SQL Server, Microsoft Exchange, Microsoft Office und Microsoft SharePoint enthalten. Diese Komponenten unterliegen gesonderten Verträgen und deren jeweiligen Produktsupportrichtlinien wie in den Lizenzbestimmungen beschrieben, die sich im Installationsverzeichnis für diese Komponente oder in dem die Software begleitenden Ordner „Licenses“ befinden.
      • Entwicklerressourcen. Die Software umfasst Compiler, Sprachen, Laufzeiten, Umgebungen und andere Ressourcen. Diese Komponenten unterliegen möglicherweise gesonderten Verträgen und ihren eigenen Produktsupportrichtlinien. Eine Liste dieser anderen Komponenten befindet sich unter www.support.microsoft.com/common/international.aspx.
      • Komponenten Dritter. Diese Software kann Komponenten Dritter beinhalten, die gesonderten rechtlichen Anmerkungen oder anderen Verträgen unterliegen, wie in der der Software beiliegenden ThirdPartyNotices-Datei ggf. beschrieben ist. Selbst wenn diese Komponenten anderen Verträgen unterliegen, gelten dennoch die folgenden Verzichtserklärungen und Haftungseinschränkungen und -ausschlüsse.

        Die Software kann außerdem Komponenten enthalten, die nach Open Source-Lizenzen mit Verfügbarkeitsverpflichtungen für Quellcode lizenziert sind. Kopien dieser Lizenzen sind gegebenenfalls in der ThirdPartyNotices-Datei enthalten. Sie können diesen Quellcode von uns gemäß den jeweiligen Open Source-Lizenzen erhalten, indem Sie eine Zahlungsanweisung oder einen Scheck über 5 $ an folgende Adresse senden: Source Code Compliance Team, Microsoft Corporation, 1 Microsoft Way, Redmond, WA 98052, USA. Tragen Sie als Verwendungszweck der Zahlung „source code for Visual Studio Community 2015 pre-release“ ein. Eine Kopie der Quelle finden Sie auch unter http://thirdpartysource.microsoft.com.

    5. Paket-Manager. Die Software enthält Paket-Manager wie NuGet, die es Ihnen erlauben, andere Softwarepakete von Microsoft und Dritten zur Nutzung mit Ihrem Programm herunterzuladen. Diese Pakete unterliegen ihren eigenen Lizenzen und nicht diesem Vertrag. Microsoft vertreibt, lizenziert und übernimmt keine Gewährleistung für Pakete Dritter.
  5. VERTREIBBARER CODE. Die Software enthält Code, den Sie in von Ihnen entwickelten Anwendungen (wie in dieser Ziffer beschrieben) vertreiben dürfen. (In dieser Ziffer umfasst die Bezeichnung „Vertrieb“ auch die Bereitstellung Ihrer Anwendungen an Dritte zum Zugriff über das Internet.)
    1. Recht zur Nutzung und zum Vertrieb. Bei dem nachfolgend aufgelisteten Code und den nachfolgend aufgelisteten Textdateien handelt es sich um „Vertreibbaren Code“.
      • REDIST.TXT-Dateien. Sie sind berechtigt, die Objektcodeform des in der REDIST-Liste unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=523763 aufgeführten Codes zu kopieren und zu vertreiben.
      • Mustercode, Vorlagen und Formatvorlagen. Sie sind berechtigt, die Quell- und Objektcodeform des als „Muster“, „Vorlage“ und „Einfache Stile“ oder „Skizzenstile“ gekennzeichneten Codes zu ändern, zu kopieren und zu vertreiben.
      • Bildbibliothek. Sie sind berechtigt, Bilder, Grafiken und Animationen in der Bildbibliothek wie in der Softwaredokumentation beschrieben zu kopieren und zu vertreiben.
      • Vertrieb durch Dritte. Sie sind berechtigt, Distributoren Ihrer Anwendungen zu erlauben, den Vertreibbaren Code als Teil dieser Anwendungen zu kopieren und zu vertreiben.
    2. Vertriebsbedingungen. Für Vertreibbaren Code, den Sie vertreiben, sind Sie verpflichtet:
      • diesem in Ihren Anwendungen wesentliche primäre Funktionalität hinzuzufügen, und
      • von Distributoren und externen Endbenutzern die Zustimmung zu Bestimmungen zu verlangen, die einen mindestens gleichwertigen Schutz für den Vertreibbaren Code bieten wie dieser Vertrag.
    3. Vertriebsbeschränkungen. Sie sind nicht berechtigt,
      • die Marken von Microsoft in den Namen Ihrer Anwendungen oder auf eine Weise zu verwenden, die nahelegt, dass Ihre Anwendungen von Microsoft stammen oder von Microsoft empfohlen werden, oder
      • den Quellcode von Vertreibbarem Code so zu ändern oder zu vertreiben, dass irgendein Teil von ihm einer „Ausgeschlossenen Lizenz“ unterliegt. Eine „Ausgeschlossene Lizenz“ ist eine Lizenz, die als Bedingung für eine Verwendung, eine Änderung oder einen Vertrieb erfordert, dass (i) der Code in Quellcodeform offengelegt oder vertrieben wird oder (ii) andere das Recht haben, ihn zu ändern.
  6. UPDATES. Wenn Microsoft Buxfixes, Sicherheitsfixes oder andere Fehlerkorrekturen an der Software vornimmt, erklären Sie sich damit einverstanden, wirtschaftlich angemessene Anstrengungen zu unternehmen, um sie zum Zweck des Aktualisierens der Software zu installieren.
  7. DATEN. Die Software kann Informationen über die Sie und die Nutzung der Software erheben und diese an Microsoft übermitteln. Microsoft kann diese Informationen verwenden, um unsere Produkte und Dienste bereitzustellen und zu verbessern. Sie können sich gegen viele dieser Szenarios entscheiden, jedoch nicht gegen alle, wie in der Produktdokumentation beschrieben. Außerdem enthält die Software einige Features, mit denen möglicherweise Daten von Nutzern der Anwendungen, die Sie mithilfe der Software entwickeln, erhoben werden können. Wenn Sie diese Features nutzen, um die Datenerhebung in Ihren Anwendungen zu ermöglichen, müssen Sie das anwendbare Recht einhalten, einschließlich Bereitstellung entsprechender Benachrichtigungen an Nutzer Ihrer Anwendungen. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung von Daten finden Sie in der Hilfe und in der Datenschutzerklärung unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=528096. Durch die Nutzung der Software erklären Sie sich mit diesen Praktiken einverstanden.
  8. FEEDBACK. Wenn Sie Microsoft Feedback zur Software geben, berechtigen Sie Microsoft, Ihr Feedback zu verwenden, an Dritte weiterzugeben und für kommerzielle Zwecke und in jeglicher Weise und für jeglichen Zweck zu nutzen, ohne dafür Gebühren zu berechnen. Sie dürfen kein Feedback geben, das unter einen Lizenzvertrag fällt, der es erforderlich macht, dass Microsoft die eigene Software oder Dokumentation an Dritte lizenziert, weil wir Ihr Feedback einfließen lassen. Diese Rechte sind über die Laufzeit dieses Vertrags hinaus gültig.
  9. GÜLTIGKEITSBEREICH DER LIZENZ. Die Software wird lizenziert, nicht verkauft. Dieser Vertrag gewährt Ihnen lediglich bestimmte Rechte zur Nutzung der Software. Alle anderen Rechte verbleiben bei Microsoft. Sie dürfen die Software nur wie in diesem Vertrag ausdrücklich gestattet nutzen, es sei denn, anwendbares Recht gibt Ihnen ungeachtet dieser Einschränkung umfassendere Rechte. Dabei sind Sie verpflichtet, technische Beschränkungen zu beachten, die Ihnen die Nutzung der Software nur auf bestimmte Art und Weise ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.microsoft.com/licensing/userights. Sie sind nicht berechtigt,
    • technische Beschränkungen der Software zu umgehen,
    • die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren oder den Versuch dazu zu unternehmen, außer und in dem Umfang, wie dies nach den Lizenzbestimmungen Dritter zur Nutzung von bestimmten Open-Source-Komponenten, die möglicherweise in der Software enthalten sind, erforderlich ist;
    • Benachrichtigungen an Microsoft oder deren Lieferanten in der Software zu entfernen, zu minimieren, zu blockieren oder zu modifizieren;
    • die Software auf eine Weise zu verwenden, die gegen das Gesetz verstößt
    • die Software weiterzugeben, zu veröffentlichen, zu vermieten oder zu verleasen oder sie als eigenständige gehostete Lösung zur Nutzung durch andere bereitzustellen.
  10. SUPPORTSERVICES. Da diese Software „wie besehen“ bereitgestellt wird, stellen wir möglicherweise keine dedizierten Supportservices bereit.
  11. GESAMTER VERTRAG. Dieser Vertrag sowie die Bestimmungen für von Ihnen genutzte Ergänzungen, Updates, internetbasierte Dienste und Supportservices stellen den gesamten Vertrag über die Software und die Supportservices dar.
  12. AUSFUHRBESCHRÄNKUNGEN. Sie sind verpflichtet, alle nationalen und internationalen Exportgesetze und Exportbestimmungen einzuhalten, die für die Software gelten und auch Beschränkungen in Bezug auf Bestimmungsorte, Endbenutzer und die Endnutzung enthalten. Weitere Informationen zu Ausfuhrbeschränkungen finden Sie unter (aka.ms/exporting).
  13. KRITISCHE PROGRAMME. Sie sind nicht berechtigt, die Vorabversionssoftware zur Entwicklung und zum Testen Ihrer Anwendungen für (a) gefährliche Umgebungen einzusetzen, in denen Ausfallsicherungsmechanismen vorgeschrieben sind, einschließlich Entwurf, Konstruktion, Wartung oder Betrieb von nukleartechnischen Einrichtungen, Flugzeugnavigations- oder -kommunikationssystemen, Flugverkehrskontrollsystemen sowie Lebenserhaltungs- oder Waffensystemen, oder (b) zur Durchführung von E-Commerce-Transaktionen (Austausch von Waren oder Dienstleistungen mithilfe des Internets oder anderer Computernetzwerke) einzusetzen, einschließlich Versand-, Kreditkarten-, Finanz- oder anderer Banktransaktionen.
  14. ANWENDBARES RECHT. Wenn Sie die Software in den USA erworben haben, regeln die Gesetze des Bundesstaates Washington die Auslegung dieses Vertrags sowie Ansprüche, die aus einer Vertragsverletzung entstehen, und die Gesetze des Bundesstaates, in dem Sie leben, regeln alle anderen Ansprüche. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, gelten die Gesetze des betreffenden Lands.
  15. VERBRAUCHERRECHTE; REGIONALE VARIATIONEN. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte gesetzliche Rechte. Möglicherweise sehen die Gesetze Ihres Staats oder Lands andere Rechte vor, einschließlich Verbraucherrechte. Unabhängig von Ihrer Vertragsbeziehung mit Microsoft haben Sie möglicherweise auch Rechte gegenüber der Partei, von der Sie die Software erworben haben. Dieser Vertrag ändert diese anderen Rechte nicht, wenn die Gesetze Ihres Bundesstaates oder Landes dies nicht gestatten. Wenn Sie die Software beispielsweise in einer der unten genannten Regionen erworben haben oder zwingendes Recht des Landes Anwendung findet, gelten die folgenden Bestimmungen für Sie:
    1. Australien. Nach dem Australian Consumer Law gelten gesetzliche Garantien, und es besteht an keiner Stelle dieses Vertrags die Absicht, diese Rechte einzuschränken.
    2. Kanada. Wenn Sie diese Software in Kanada erworben haben, können Sie den Erhalt von Updates auf Ihrem Gerät stoppen, indem Sie das Feature für automatische Updates ausschalten, Ihr Gerät vom Internet trennen (sobald Sie wieder eine Verbindung zum Internet herstellen, setzt die Software die Suche nach und die Installation von Updates fort) oder die Software deinstallieren. Die Produktdokumentation, sofern vorhanden, enthält möglicherweise auch Anweisungen zum Ausschalten von Updates für Ihr Gerät bzw. Ihre Software.
    3. Deutschland und Österreich.
      1. Garantie. Die ordnungsgemäß lizenzierte Software wird im Wesentlichen wie in den Microsoft-Materialien, die der Software beiliegen, beschrieben arbeiten. Microsoft übernimmt jedoch keine vertragliche Garantie in Bezug auf die lizenzierte Software.
      2. Haftungsbeschränkung. Bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haftet Microsoft nach den gesetzlichen Vorschriften.

        Vorbehaltlich der vorangegangenen Klausel (ii) haftet Microsoft nur dann für leichte Fahrlässigkeit, wenn Microsoft diejenigen wesentlichen Vertragspflichten verletzt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung den Zweck dieses Vertrags gefährden würde und auf deren Einhaltung eine Partei regelmäßig vertrauen darf (sogenannte „Kardinalpflichten“). In anderen Fällen von leichter Fahrlässigkeit haftet Microsoft nicht.

  16. RECHTSGÜLTIGKEIT. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte gesetzliche Rechte. Möglicherweise sehen die Gesetze Ihres Staats oder Lands andere Rechte vor. Dieser Vertrag ändert nicht Ihre Rechte, die sich aus den Gesetzen Ihres Staats oder Lands ergeben, wenn die Gesetze Ihres Staats oder Lands eben dies ausschließen.
  17. AUSSCHLUSS VON GARANTIEN. DIE SOFTWARE WIRD „WIE BESEHEN“ LIZENZIERT. SIE TRAGEN DAS MIT DER NUTZUNG VERBUNDENE RISIKO. MICROSOFT GEWÄHRT KEINE AUSDRÜCKLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN ODER GARANTIEN. IN DEM NACH IHREM ÖRTLICH ANWENDBAREN RECHT ZULÄSSIGEN UMFANG SCHLIEßT MICROSOFT KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNGEN DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER AUS.
  18. BESCHRÄNKUNG UND AUSSCHLUSS VON SCHADENERSATZ. SIE KÖNNEN VON MICROSOFT UND DEREN LIEFERANTEN NUR EINEN ERSATZ FÜR DIREKTE SCHÄDEN BIS ZU EINEM BETRAG VON 5 US-DOLLAR ERHALTEN. SIE KÖNNEN KEINEN ERSATZ FÜR ANDERE SCHÄDEN ERHALTEN, EINSCHLIEßLICH FOLGESCHÄDEN, SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, SPEZIELLE, INDIREKTE ODER ZUFÄLLIGE SCHÄDEN.

    Diese Einschränkung gilt für (a) jeden Gegenstand im Zusammenhang mit der Software, Diensten, Inhalten (einschließlich Code) auf Internetseiten von Drittanbietern oder Programmen von Dritten und (b) Ansprüche aus Vertragsverletzungen, Verletzungen der Garantie oder der Gewährleistung, verschuldensunabhängiger Haftung, Fahrlässigkeit oder anderen unerlaubten Handlungen im gemäß anwendbarem Recht zulässigen Umfang.

    Sie hat auch dann Gültigkeit, wenn Microsoft von der Möglichkeit der Schäden gewusst hat oder hätte wissen müssen. Obige Beschränkung und obiger Ausschluss gelten möglicherweise nicht für Sie, weil Ihr Staat oder Land den Ausschluss oder die Beschränkung von zufälligen Schäden, Folgeschäden oder sonstigen Schäden nicht gestattet. Wenn Sie die Software in DEUTSCHLAND oder in ÖSTERREICH erworben haben, findet die Beschränkung im vorstehenden Absatz „Beschränkung und Ausschluss des Schadenersatzes“ auf Sie keine Anwendung. Stattdessen gelten für Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund einschließlich unerlaubter Handlung, die folgenden Regelungen: Microsoft haftet bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Vorschriften. Microsoft haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit. Wenn Sie die Software jedoch in Deutschland erworben haben, haftet Microsoft auch für leichte Fahrlässigkeit, wenn Microsoft eine Vertragspflicht verletzt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (sog. „Kardinalpflichten“). In diesen Fällen ist die Haftung von Microsoft auf typische und vorhersehbare Schäden beschränkt. In allen anderen Fällen haftet Microsoft auch in Deutschland nicht für leichte Fahrlässigkeit.

* * *

Hinweis zu Video-Codecs. Die Software enthält möglicherweise die Decodierungstechnologie H.264/MPEG-4 AVC und/oder VC-1. MPEG LA, L.L.C. verlangt den folgenden Hinweis:

DIESES PRODUKT WIRD UNTER DEN H.264/AVC UND DEN VC-1 PATENT PORTFOLIOLIZENZEN FÜR DIE PERSÖNLICHE UND NICHT KOMMERZIELLE VERWENDUNG EINES VERBRAUCHERS LIZENZIERT, UM (i) VIDEO UNTER EINHALTUNG DER OBEN GENANNTEN STANDARDS („VIDEOSTANDARDS“) ZU CODIEREN UND/ODER (ii) AVC- UND VC-1-VIDEO ZU DECODIEREN, DAS VON EINEM VERBRAUCHER, DER EINE PERSÖNLICHE UND NICHT KOMMERZIELLE AKTIVITÄT BETREIBT, CODIERT UND/ODER VON EINEM VIDEOPROVIDER, DER ÜBER EINE LIZENZ FÜR DIE BEREITSTELLUNG VON SOLCHEN VIDEOS VERFÜGT, ERWORBEN WURDE. DIE LIZENZEN GELTEN NICHT FÜR ANDERE PRODUKTE, UNABHÄNGIG DAVON, OB DIESE PRODUKTE IM LIEFERUMFANG DIESER SOFTWARE ALS EIN ARTIKEL ENTHALTEN WAREN. ES WIRD KEINE LIZENZ ZU IRGENDEINEM ANDEREN ZWECK GEWÄHRT, AUCH NICHT KONKLUDENT. ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE VON MPEG LA, L.L.C. UNTER WWW.MPEGLA.COM.

Zur Vermeidung von Missverständnissen sei gesagt, dass dieser Hinweis die Nutzung der Software für normale, persönliche Geschäftszwecke des entsprechenden Unternehmens nicht beschränkt. Hierzu gehört nicht (i) der Weitervertrieb der Decodierungstechnologie an Dritte oder (ii) die Erstellung von Inhalt mit Technologien, die mit den VIDEOSTANDARDS kompatibel sind, zum Vertrieb an Dritte.

EULAID:VS2015_RTM_VSCommunity_DEU.Update2RC